Artenmerkmale

Von der griechischen Landschildkröte gibt es 3 Unterarten, bzw 2 und 1 Lokalform.

die westliche Unterart (Testudo hermanni hermanni THH)

die östliche Unterart (Testudo hermanni boettgeri THB)

die Dalmatinische Landschildkröte (Testudo hermanni hercegovinensis THHerc)

In den 60ger und 70ger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die griechische Landschildkröte, aus ihren Herkunftsländer,  massenweise nach Deutschland gebracht. In der Haltung wurde bis vor etwa 20 Jahren wohl nicht sehr viel Rücksicht auf Artenreinheit genommen. Erst in letzter Zeit wird darauf wieder sehr genau geschaut und so  hat sich  auch die Lokalform der THHerc herausgefiltert.

Diese 3 Unterarten sollen nicht untereinander verpaart werden,das dass vorgekommen ist,  kann man aber in den Zuchten von vor über 20 Jahre nicht ausschließen.

Jede Unterart hat ihre Merkmale obwohl es im Habitat auch zu einer sehr großen Vielfalt und Variabilität kommen kann. Und auch dort findet man Tiere die nicht alle Merkmale zeigen und trotzdem zu ihrer Unterart gehören.

Besonders bei der Testudo hermanni boettgeri ist es sehr schwierig 100% rein“rassige“ Tiere mit 100% Sicherheit zu finden, da mittlerweile mit Tieren der 3. und 4. Generation gezüchtet wird. Außer man hat noch einige von diesen Tieren, oder deren Nachzuchten, die aus den Habitaten entnommen wurden.

Die westliche Unterart kann mit einem Gentest nachgewiesen werden. Dies ist bei den „boettgeris“ leider nicht der Fall.

Ich habe die Elterntiere meiner Zuchttiere, soweit wie es noch möglich war,  auf die Merkmale  der Testudo hermanni boettgeri überprüft, meine Zuchttiere besitzen die Merkmale ebenfalls, genauso wie meine diesjährigen Nachzuchten. Es besteht also eine sehr gute Chance, dass meine Nachzuchten der Unterart  Testudo hermanni boettgeri angehören. Eine 100% Sicherheit werde ich Ihnen aber nicht geben können.

Und eben genau darum steht auf meinen Eu Bescheinigungen auch immer nur Testudo hermanni.

Die  wichtigsten Merkmale der Testudo hermanni boettgeri sind:

– beidseitige Ingualschilder

Ingualschilder

– die Zwischennaht der Brust ist länger als die der Schenkelschilde

Nähte

– keinen ausgeprägten gelben  Wangenfleck

Wangenfleck

– keine Schlüssellochzeichnung auf dem fünften Wirbelschild

Schlüsselloch  zeichnung

– eher diffuse schwarze Plastronfärbung, keine durchgehende Bänderung, die Zwischennähte sind nicht mit durchgefärbt

IMG_6957

– die Tiere sind größer und schwerer als die der beiden anderen Unterarten:

meine Zuchtweibchen wiegen zwischen 1350 und 1650 gr (Alter 16-22 Jahre)

meine 2 Zuchtmännchen wiegen um die 1000 gr (Alter 19 Jahre)

– meistens nicht so hoch gewölbt